HAI - News - Neues Investment: 12 Mio. € für neue Produktionslinie in Soest
02.01.2017

Neues Investment: 12 Mio. € für neue Produktionslinie in Soest

HAI investiert in eine weitere Produktionslinie und setzt den konsequenten Weg der 3-Säulen-Strategie fort

  • Investitionen von 12 Mio. € am Standort in Soest und Schaffung von 50 – 60 neuen Arbeitsplätzen
  • CEO Rob van Gils: „Wir übernehmen eine bestehende Produktionslinie und erhöhen unsere Gruppenkapazität im Extrusionsbereich auf 75.000 Tonnen pro Jahr und stärken vor allem die strategischen Unternehmensbereiche Bau und Industrie.“

Ranshofen, (12.09.2016) – Der oberösterreichische Aluminiumspezialist Hammerer Aluminium Industries (HAI) übernimmt mit Oktober 2016 exklusiv die bestehende Produktionslinie und die Produktion von Aluminiumprofilen von dem Solar-Montagehersteller Schletter mit Sitz im bayrischen Kirchdorf bei Haag. “Durch die Umsetzung der aktuellen Unternehmensstrategie bei Schletter hat sich für uns die Chance ergeben, dass wir den gesamten Bereich der Profilherstellung mit allen Anlagen übernehmen“, erklärt CEO Rob van Gils.

Spatenstich für neue 200 Meter Produktionshalle in Soest war im Oktober
Der Spatenstich für die neue 200 Meter lange Produktionshalle in Soest hat im Oktober 2016 stattgefunden. Mit der Inbetriebnahme der neuen Aluminium-Strangpresse stehen der HAI Gruppe nach Abschluss der Probebetriebsphase ab Ende 2017 dann acht Extrusions-Linien zur Verfügung, in denen hochqualitative Aluminiumprofile erzeugt werden.
„Ich freue mich, dass wir mit der neuen Presse unsere strategische Ausrichtung fortsetzen können und für unsere Kunden in den Bereichen Bau und Industrie ein noch verlässlicherer Partner in Hinblick auf Riskmanagement werden“, berichtet CEO Rob van Gils.

Rob van Gils: „Wir fahren den Kurs eines gesunden und entschlossenen Wachstums.“
„Die vergangenen Jahre fahren wir konsequent den Kurs eines gesunden und entschlossenen Wachstums. Mit der neuen Investition von 12 Mio.€ in den Standort Soest schaffen wir 50 bis 60 neue Arbeitsplätze. Zudem stellen wir uns damit an unserem nordrhein-westfälischen Standort breiter auf.“ Das erst im Vorjahr von HAI übernommene Werk in Soest produziert als Pionier im Aluminiumleichtbau für den Automobilbereich in höchster Qualität primär für die Automobilindustrie. „Dieses Segment hat noch Wachstumspotential – wir forcieren aber zusätzlich auch gezielt die beiden Bereiche Bau und Industrie und können unser bestehendes Produktportfolio noch einmal erweitern“, erläutert CEO Rob van Gils die Ausweitung der Produktionspalette im HAI Werk Soest. „Unserer Konzernstrategie folgend sind wir dann noch breiter aufgestellt und für die Zukunft gerüstet!“

Hammerer Aluminium Industries (HAI) erreicht maximale Wirtschaftlichkeit und nahtlose Qualitätssicherung durch Produktion des recycelten Vormaterials, Strangpressen der Aluminiumprofile und mechanische Weiterverarbeitung bis zum Fertigteil. Das Unternehmen befindet sich im Familienbesitz und kann so völlig unabhängig von externen Investoren agieren.

2015 erwirtschaftete die HAI Gruppe mit beinahe 1.000 Mitarbeitern in den drei Produktionsbereichen Casting (Gießerei), Extrusion (Strangpressen) und Processing (mechanische Weiterverarbeitung) einen Umsatz von rund 380 Millionen Euro.
Im Premiumsegment Aluminiumleichtbau für die Automobilindustrie bewegt sich die HAI Gruppe in Richtung Technologieführerschaft und ist der Unternehmensstrategie folgend in diesem Bereich bald Europas stärkstes mittelständisches Unternehmen.

Die Produkte der HAI Gruppe findet man sowohl im Baubereich, in der Automobil- und Transporttechnik, der Elektrotechnik, im Maschinen- und Anlagenbau und in der Luftfahrt als auch in der Medizintechnik.